Depression und Suizidalität in der Pflege von älteren Menschen

Depression ist eine Krankheit, die jeden Menschen treffen kann. Die Diagnose bei älteren Menschen ist dabei besonders schwierig, da die Depression von altersbedingten Beschwerden zu unterscheiden ist. Oft kommen zum Krankheitsbild noch suizidale Äusserungen dazu. Hintergrundinformationen und praktische Beispiele zeigen Ihnen, wie Sie mit solch schwierigen Situationen umgehen können. Sie lernen, wann es wichtig ist, Unterstützung zu suchen, und was Sie tun können, um selber psychisch gesund zu bleiben.

 
Die Teilnehmenden lernen

verschiedene Arten von Depression und deren Auswirkungen im Pflegealltag kennen
Symptome von Suizidalität kennen und sind in der Lage, adäquat zu reagieren
den Umgang und die Beziehung zu Menschen mit Depressionen angemessen zu gestalten
mit diesen herausfordernden Situationen umzugehen, und kennen Möglichkeiten, die eigene psychische Gesundheit zu stärken

Daten

13.03.2024

Zeiten

9.00 - 12.00 / 13.00 - 16.00

Dauer

1Tag(e)

Kosten

Fr. 190.-

Zielgruppe

Pflegehelfer/-innen SRK und weitere Mitarbeitende aus Pflege und Betreuung


Kursleitung

Jürg Engler, ZEPRA ¦ Fachstelle für Psychische Gesundheit ¦ Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit ¦ Bündnis gegen Depression